ALT Renaturierung der Münsterschen Aa Sentruper Str. bis Aasee

Geplant ist die ökologische Verbesserung der Münsterschen Aa im Bereich zwischen der Sentruper Straße und dem Aasee. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Defizite in der gesamten Gewässerstruktur und der Wasserqualität zu beheben. Zukünftig soll sich hier ein naturnahes, artenreiches Gewässer entwickeln. Im Bereich zwischen der Sentruper Straße und Haus Kump sollen Mäander angelegt, Sohlbefestigungen entfernt und die landwirtschaftliche Nutzung durch Anlage von Uferrandstreifen vom Gewässer fern gehalten werden. Der Einbau von natürlichen Elementen (z.B. so genanntes Totholz) sollen zu einer natürlichen Entwicklung des Gewässers beitragen.

Der Abschnitt zwischen Haus Kump und Aasee wurde vor geraumer Zeit bereits umgestaltet. In diesem Bereich haben sich mit der Zeit eher Stillgewässerbereiche in der Aa gebildet, die das natürliche Fließverhalten beeinträchtigen. Dies führt in den Sommermonaten durch Erwärmung der Flachwasserbereiche zu einem erhöhten Vorkommen von Blaualgen. In diesem Abschnitt soll durch die Anlage eines von den Stillgewässerbereichen getrennten Fließgewässerabschnitts eine gute Gewässerqualität erreicht werden.

Hinweis: Durch Klick auf das Vorschaubild vergrößert sich das jeweilige Foto.

Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar
Kommentar

Ansprechpartner: Berthold Reloe | Tel. 0251 / 492 69 30 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Pläne zum Download : Lageplan 1 | Lageplan 2 | Lageplan 3

Plan 1 zeigt den Zustand vor der Renaturierung und Plan 2 den geplanten naturnahen Ausbau. Plan 3 ist ein Detailplan des Bereiches zwischen Haus Kump und dem Aasee.